“Nix geschafft dieses Jahr!”

Zumindest für das Rollenspiel. Ich hatte doch vor, das Monsterbuch für Wilde Lande fertigzumachen. Haha, nix da. Ich bin gerade mal mit den Drachen durch und bei den Externaren nur bis H (wie Höllenhund) gekommen.

Egal. Nächstes Jahr geht’s weiter. Werte definieren, Größe und Gewicht ermitteln oder ausdenken, Fähigkeiten anpassen – da ist noch gut was zu tun. Bis dahin nehme ich weiter die Pathfinder-Monsterschaft, das funktioniert soweit bestens.

Abgesehen davon habe ich dieses Jahr ein Musikalbum veröffentlicht und mich in Sachen Metal-Produktion aufgeschlaut (Equipment, Aufnahme und Mix). Zu dem Thema werde ich ein paar Beiträge verfassen. Vermutlich wird sich der Fokus des Blogs künftig weiten, um auch mein anderes liebstes Hobby zu zeigen.

Und da das Jahr nun zu Ende ist, gibt es zum Abschluss ein letztes Lied zum Montag, das mich dieses Jahr beeindruckt hat: Abyss within my Soul von dem Album Eparistera Daimones von Triptykon aus dem Jahr 2010. Es musste erst Zak Smith in der überarbeiteten Version von Death Frost Doom auf deren Vorgängerband Celtic Frost hinweisen, damit ich etwas über die großartige Musik von Thomas Gabriel Fischer lerne. Einer meiner Lieblingstracks von Obituary, Circle of the Tyrants, ist ein Celtic Frost-Cover.

Nun viel Spaß und einen guten Rutsch!

Veröffentlicht am 31. Dezember 2018, Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Hinweis: Nach dem Absenden des Formulars wird der Kommentar ggf. nicht sofort angezeigt, da er erst freigegeben werden muss.