“Mapping-Software Other World Mapper”

other world mapper screenshot

Klick zum Vergrößern

Ich bin durch Werbung bei Twitter auf Other World Mapper aufmerksam geworden.* Die Software verspricht eine einfache Nutzung und spielt damit wohl auf den von Photoshop etc. grundsätzlich unterschiedlichen Ansatz von Campaign Cartographer und anderen CAD-Programmen an („Take the frustration out of creating highly detailed maps!“). Ich werd ja mit den CAD-Programmen nicht warm. Jedanfalls hab ich mir die Demo von Other World Mapper (V0.9.4 (RC4)) angeschaut und die macht einen ganz vernünftigen Eindruck. Ein paar der angepriesenen Features habe ich nicht gefunden (z. B. Path und Fill Feature), und das Forum ist nur für registrierte Nutzer einsehbar wtf. Also hab ich die mal ignoriert.

  • Was mir tatsächlich sehr gut gefällt, ist das editieren der Eigenschaften von Flächen etc., um z. B. die Texturen zu tauschen oder die Farben zu ändern.
  • Genial finde ich die automatische Anordnung von Symbolen auf der Z-Achse: Wenn ich einen Berg oberhalb eines vorhandenen Symbols platziere, wird der automatisch darunter eingefügt. Das (unter anderem) hat mich bei Campaign Cartographer wahnsinnig gemacht, immer von oben nach unten arbeiten zu müssen.
  • Die angebotenen Werkzeuge (Landmasse, Region, Fluss, See, Straße …) sind einfach einsetzbar und ich kann dabei einstellen, ob ich fraktale Linien, Geraden oder Bézier-Kurven zeichnen möchte. Fractal Mapper kann das auch, aber das Programm hat den Nachteil, dass beim Zoomen die Strichstärke nicht angepasst wird.
  • Ein bisschen unglücklich finde ich, dass man eine „Papiergröße“ und DPI angibt und die Elemente in der Karte für das entsprechende Format gerastert werden. Wenn ich näher reinzoome als 100 %, dann sehe ich die Pixel bzw. bei kleineren Zoomstufen sieht die Karte eben auch nicht gut aus. Die Symbole sind ebenfalls Rastergrafiken. Vielleicht gibt es gute Gründe dafür, jedenfalls kann Campaign Cartographer das besser.
  • Man kann offenbar eigene Symbole und Texturen importieren, das finde ich wieder extrem attraktiv.

Das Programm bietet in der Ausbauversion Features für Städte- und Dungeonkarten, die hab ich mir noch nicht genauer angesehen. Aber die machen in der Demo auch einen vernünftigen Eindruck.

Ich bin schwer versucht, die große Version zu kaufen.

* Das ist das zweite Mal in meinem Leben, dass Werbung passend platziert war. Das erste Mal war bei Facebook eine Anzeige der Band Serious Beak, ich berichtete. Da ist Luft nach oben, wenn man bedenkt, wie viele meiner Daten dafür abgegriffen werden …

Veröffentlicht am 21. März 2018, 5 Kommentare

Kommentare:

  • Jan sagt:

    Cool! Danke für die Einschätzung. Ich wollte das Tool auch mal ausprobieren, das gibt mir neue Motivation, denn es könnte wirklich mal ein Mapper sein, mit dem ich klar komme. CC war mir massiv zu komplex, Fractal Mapper hab ich auch noch auf der Liste, aber die ersten Klicks hatten mich noch nicht so überzeigt.

  • Alejandro sagt:

    This is Alejandro from the OWM team. Sorry I don’t speak German :( . I didn’t want to use Google to translate and leave a poorly translated comment. Hopefully it’s okay I comment in English.

    Thank you for looking into OWM and your nice review! I wanted to note a few things:

    * The forums are now visible for guests as well. That was left over from when we were dealing with a lot of bots trying to register. Thank you for pointing this out!!

    * Path and Fill features are there (from the toolbar across the top when in the feature tool).

    * While the in program zoom is raster, all the object data is vector based so if you export the map scaled, create a new scaled map from selection or modify the items, no detail is lost. Having „vector zoom“ is planned and will be included with a future release this year.
    Also, OWM supports SVG textures and symbols (the cartography symbols and textures, for instance, are SVG files).

    Again, thank you! And let us know if you have any questions. We have a Facebook group you can join, the forum or just email us directly. We’re always looking for feedback :)

    Best Regards,

    – Alejandro


Kommentar verfassen

* erforderlich