“Iain M. Banks, Eintrag ins Kondolenzbuch”

Iain M. Banks, Autor und Schöpfer der Kultur

Iain M. Banks, Autor und Schöpfer der Kultur

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern: Iain Menzies Banks (* 1954, † 2013) ist verstorben, nachdem ich erst vor Kurzem erfahren hatte, dass er an Krebs erkrankt war. Mr. Banks war für mich einer der besten (und für die Science-Fiction wichtigsten) Autoren, auf dem Niveau der Strugazki-Brüder, eines Andrzej Sapkowskis oder Douglas Adams‘.

Seine Bücher sind bestimmt kein flotter Lesestoff und brauchen stets ein bisschen Raum, um Fahrt auf­zu­nehmen. Aber Mr. Banks hatte die Gabe, Bilder von einer Gewaltigkeit und Größe in meinem Kopf entstehen zu lassen, wie es keine CGI vermag. Traveller zum Beispiel hat sich danach absolut anders angefühlt.

Apropos Traveller, ich bin mir ziemlich sicher, dass Mr. Banks Traveller zumindest kannte: Seine intergalaktische menschliche Gesellschaft, die Kultur, hat einen Scout-Service, der kurz „Kontakt“ genannt wird, und darin eine Abteilung für unerfreuliche Aufgaben, genannt „Besondere Umstände“. Ich habe in irgendeiner Traveller-Publikation etwas über eine ähnliche Einrichtung des IISS gelesen. Außerdem meine ich mich zu erinnern, dass in irgendeinem sehr frühen Traveller-Werk ein Raumschiff einen ähnlich bekloppten Namen hatte wie die Kultur-Schiffe von Iain Banks (z.B. „Flexible Demeanour“, „Just Read The Instructions“, „Of Course I Still Love You“).

Wie dem auch sei: Jedem Traveller-SL und Spielleiter anderer Science-Fiction-Rollenspiele seien hiermit die Romane von Iain Banks ans Herz gelegt.

Veröffentlicht am 12. Juni 2013, Keine Kommentare

Keine Kommentare.